WIR FÜR NORDSACHSEN!
der KV Nordsachsen des Bündnis 90 Die Grünen
Perspektiven schaffen
auch für nachfolgende Generationen
Wir sind die Brandmauer!
Demokratie erhalten - werde jetzt aktiv!
Previous slide
Next slide

UNSERE GRÜNE ENERGIE FÜR TAUCHA

KOMMUNALWAHL am 9. Juni 2024

Klimaschutz / Klimafolgenanpassung
Wir stellen uns den kommunalen Anforderungen von Klimawandel und Klimaanpassung und stärken den Klimaschutz

  • Kriterien in Bauleitplanung verpflichtend verankern und umsetzen: flächen- und ressourcenschonend bauen, Sanierung vor Neubau, Dach- und Fassadenbegrünung
  • Schutz der Auenlandschaft mit Biotopen und Kaltluftschneisen, insbesondere der Parthenaue
  • Städtische Grünflächen ökologisch umbauen, grüne Korridore schaffen, weniger mähen, viele schattenspendende Bäume pflanzen, besonders die alten Bäume bewahren
  • Wassermanagement: Regenwasserrückhaltung (Schwammstadt), mehr Entsiegelung, weniger Neuversiegelung, Renaturierung
  • Hitzeschutz für Kinder, Kranke und Alte: Entschärfung von Hitze-Hotspots, Beschattung, Begrünung, Trinkbrunnen
  • Erneuerbare Energien voranbringen: Solarenergie auf öffentliche Dächer, Wärmeleitplanung begleiten, Quartiersversorgung und Abwärmenutzung entwickeln Bürgerenergiegenossenschaft einbeziehen, Umstellung der Straßenbeleuchtung forcieren

Demokratie & Soziales
Wir stehen für eine lebendige demokratische Stadtgesellschaft sowie für die Transparenz politischer Entscheidungen und wehren uns gegen Gewalt und Diskriminierung

  • Gläsernes Rathaus: bürgerfreundliche Kommunikation der Stadtverwaltung weiterentwickeln, Entscheidungsfindung im Stadtrat transparent gestalten, familienfreundliche Rahmenbedingungen für mehr Mitwirkung und stärkere Einbeziehung von Frauen fördern
  • Belebte Innenstadt mit möglichst kostenfreien Orten zu Begegnung & Gespräch gestalten, dazu Umbau des Marktplatzes
  • Kommunalen Präventions-Rat zur Vorbeugung vor Straftaten und Unfällen wiederbeleben
  • Schulsozialarbeit unterstützen: zuerst neues Projekt „Impuls Taucha“ fördern

Mobilität
Wir setzen uns für den kontinuierlichen Ausbau der Radwege bei gleichberechtigter Aufteilung der Verkehrsräume sowie die Stärkung des ÖPNV ein. Wir wehren uns gegen zunehmende Lärm- und Schmutzbelastung auf den Straßen und in der Luft.

  • Stadt der kurzen Wege: sichere durchgängige Rad- und barrierefreie Fußwege schaffen, zuerst Querungen der B87 an der Glockentiefe und vor der Kreuzung Dewitzer Str. / Geschw.-Scholl-Str.
  • Verkehrsberuhigung: im Marktbereich
  • Tempo 30 auf der B87 im gesamten städtischen Bereich
  • B87n: Verlegung des Durchgangsverkehrs bei Minimierung des Eingriffs in Natur und Landschaft
  • Rufbussystem mit Leben erfüllen, App für Mitfahrgelegenheit einführen

Was wir u.a. erreicht haben:

Auf Bebauungsplänen ist  die Anwendung von Photovoltaik und Dachbegrünung zwingend vorzusehen. Seit 2019 wird verhindert, dass in der Parthenaue ein Baugebiet entsteht. 2021 wurde ein Klimabudget in den Haushalt aufgenommen.
2021 befürworteten alle Stadtratsfraktionen ein Positionspapier der Grünen für Toleranz, Vielfalt und Demokratie in Taucha. Seit Ende 2023 gibt es einen Klimaschutz-Manager. Anfang 2024 bekannte sich der Stadtrat dazu, Fairtrade-Town werden zu wollen.

Paula Piechotta

Wahlkreisbüro in Taucha 
Leipziger Str. 44 
04425 Taucha 

Öffnungszeiten: Mittwoch 10-15 Uhr in Sitzungswochen des Bundestags 

www.paulapiechotta.de 

Claudia Maicher

Abgeordnetenbüro Torgau 
Kurstr. 7 
04860 Torgau 

Öffnungszeiten: Montag 10-18 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 10-16 Uhr oder nach Vereinbarung 

www.gruenestorgau.de 

Christin Melcher

Abgeordnetenbüro Torgau 
Kurstr. 7 
04860 Torgau 

Öffnungszeiten: Montag 10-18 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 10-16 Uhr oder nach Vereinbarung 

www.gruenestorgau.de 

Anstehende Veranstaltungen

UNSERE KANDIDIERENDEN

FridtjofErbs

Fridtjof Erbs

Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

Mobilität für Taucha und seine Ortsteile: Autos werden im ländlichen Raum zwingend gebraucht, aber nicht überall und immer! Deshalb ein dichteres ÖPNV-Netz und durchgehende (=sichere) Rad-und Fußwege zu Schule, Bahnhof, … und gern auch den Nachbarorten!

KarinBauer

Karin Bauer

Nachrichten-Redakteurin, Parteilos

Sicherer Radverkehr, Hitzeschutzplan zur Klimaanpassung, mehr Transparenz in der Rathauspolitik: Welche Fraktion will – abseits von Wahlflyern – eigentlich was und wie erfahre ich davon?

BarbaraKolditz

Barbara Kolditz

Steuerfachangestellte

Ich werde mich für eine lebendige, vielfältige und aktive Stadtgesellschaft einsetzen.
Dafür braucht es Orte, wo Menschen sich  treffen und austauschen können, zuhören, diskutieren. (Vereinsräume, Regionalladen, soziokulturelles Zentrum).

AxelWeinert

Axel Weinert

Landschaftsgärtner und Landschaftsarchitekt

Ich setze meine grüne Energie ein um: Das bauliche und infrastrukturelle Wachstum in unserer Parthestadt in einem ausgewogenen Maß zu realisieren. Ziel ist dabei, dass der strukturreiche Landschaftsraum seine Qualitäten behält und verbessert.

 

SteffiJentho

Steffi Jentho

Krankenschwester, Yogalehrerin, Parteilos

Ich setze mich für eine ämterübergreifende und zentrale Netzwerkstelle zur Bündelung der vielfältigen Präventionsthemen ein – innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung.
Nur wer sich in seiner Stadt sicher fühlt, lebt dort gern.

AndreasWugk

Andreas Wugk

Stuckateurmeister, selbstständig

Bei allen Bauprojekten ist die Verwendung klimaschonender Baustoffe und die Betrachtung des Lebenszyklus bei gleichzeitiger Betrachtung der Wirtschaftlichkeit wichtig. Klimaneutralität und CO2-Einsparung sind zentrale Faktoren, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

RobertStieler

Robert Stieler

Förderschullehrer

Stadtnaturschutz und Grünflächenerhalt – Artenschutz und Biodiversität auf kommunalen Grünflächen und im Straßenbegleitgrün fördern.

HartmutNevoigt

Hartmut Nevoigt

Physiker, Parteilos

Für den Schutz der Parthenaue als Landschaftsschutz- und Erholungsgebiet im Verbund mit den Nachbargemeinden. Sie ist von außerordentlicher Bedeutung für das Stadtklima, das Erleben der Natur sowie die biologische Vielfalt.
Sie ist Heimat.

ChristineRademacher

Christine Rademacher

Professorin

Stärkung öffentlicher Personennahverkehr: Verdichtung und Verknüpfung von Rad- und Nahverkehr; Einbindung kleinerer Orte, z.B. durch Rufbusse oder Anruf-Sammeltaxis.

JensRühling

Jens Rühling

Fachbereichsleiter

Ich setze mich für einen gerechten Erhalt der Kinder- und Jugendhilfe ein. Die Jugendhilfe ist ein wichtiges Instrument, denn die Jugend ist unser wichtigstes Gut!